Mein Unternehmen läuft – ich benötige keine Werbung

Unternehmen werben, wenn Sie neue Kunden benötigen

“….Werbung, die einfach fett aussieht, die amüsiert und unterhält. Werbung, die liebevoll gemacht ist
und bei der man merkt, dass die Macher die Zuschauer unterhalten wollen.” – Bully Herbig
Das hat Schauspieler und “ neues Haribo Gesicht” Bully Herbig einmal in einem Interview gesagt, auf
die Frage, ob ihm eine bestimmte Werbung mal im Kopf geblieben ist und wieso. In anderen Worten:
Werbung die “flashed” und die idealerweise immer wieder irgendwo zu sehen ist. Bully Herbig – nicht
nur Schauspieler sondern auch das aktuelle Gesicht von Haribo. Haribo muss es wohl ganz schön
schlecht gehen, dass sie Werbung schalten müssen, oder? Nein. Ganz im Gegenteil. Erfolgreiche
Unternehmen werben permanent – denn nur durch permanente Präsenz bleibt man im Kopf!

Sind wir mal ehrlich:

Keiner kann sich erinnern, welche Werbung er/sie heute morgen auf Facebook, im Bus, oder auf einem Plaket
gesehen hat. Es sei denn, Sie war so ausgefallen oder traf einen persönlichen Nerv, dass Sie im Kopf bleibt.
Aber einen Schritt weiter: wir denken nun nicht an spezielle Werbespots sondern an Unternehmen.
Welche Unternehmen haben heute morgen geworben? Keine Idee? Ich auch nicht. Welches
Unternehmen hat gestern geworben? Keine Idee? Ich auch nicht. Aber nun denken Sie mal ganz explizit in
Branchen. An welches Unternehmen denken Sie als erstes wenn sie an “Supermarkt” denken? Edeka oder Rewe
zufällig? Wenn ja, dann liegt das daran, dass diese beiden Supermärkte die meiste und auch beste Werbung
machen. Haben Sie an eine andere gedacht? Dann wahrscheinlich, weil das der Supermarkt ihres Vertrauens ist.
Nun denken Sie an ein Handwerkerbetrieb…. an einen anderen Dienstleister… an einen Freizeitpark…an ein
Restaurant…Friseur… usw. Die meisten Unternehmen die Ihnen gerade in den Kopf kommen, kennen Sie
entweder persönlich oder sehen permanent Werbung von diesen Unternehmen. Dies ist der Wiederkehrungseffekt.
Durch permanente Präsenz bleibt man im Kopf. Natürlich muss die Werbung auch wirklich gut sein – aber
alleine ein Schriftzug auf 50 Autos kann schon viel bringen!

Keiner Interessiert sich für Sie und Ihr Unternehmen!

Das gute social Media. Facebook, Instagram, YouTube, Twitter und wie sie alle heißen… alle
konsumieren und sind gleichzeitig genervt. “Ich schaue mir das gerne an, aber posten tu ich selber
nichts. Das ist viel zu aufwändig und bringt mir keine Kunden! Keiner interessiert sich für unser
Unternehmen!” oder… “Wir bekommen doch eh nur 5 Likes, was bringt das?”.
I hate to break it to you, aber: doch – Social Media ist WICHTIG und ESSENZIELL. Ich kann jedoch
total verstehen, dass es frustrierend ist und absolut kein Spaß bringt. Mann postet etwas und keinen
interessiert es. Die Reichweite ist eingeschränkt und die Handyfotos bringen einen auch nicht wirklich
weiter. Auf den meisten Social Media Kanälen von kleinen bis mittelständischen Unternehmen ist nicht
viel los. Die Inhalte sind uninteressant und nicht bindend. Irgendwann kommt dann einer auf die super
Idee einen “Rap” mit allen Mitarbeitern zu machen. Spätestes dann sind alle Likes weg. Doch, was
kann man tun? Wie kann man Social Media FÜR und nicht GEGEN sich nutzen?

Doch – Social Media bringt Kunden!

Hier ein Beispiel: Nehmen wir mal ein spanisches Restaurant als Beispiel.
Täglich werden hier Gerichte gekocht und Drinks serviert. Diese Gerichte könnte man z.B. auf Social Media
posten. Das Ganze muss aber gut aussehen. Daher empfehlen wir eine kleine Food Fotogafie Box. Was ist das?
Das ist eine weiße Box mit Licht (können wir gerne für Sie besorgen). Hier kann man die Hintergründe und
Untergründe austauschen. Teller rein stellen, Handy oben rein legen, und auslösen. Fertig ist das schöne Food Foto!
Der schöne Nebeneffekt – jedes Foto sieht gleich aus, nur der Inhalt ändert sich. Das macht sich besonders gut
auf Instagram.

Gleichzeitig schreibt das spanische Restaurant einen Blog über typisch spanische Rezepte. Ja – auch der Blog
zählt als Social Media Plattform. Jede Woche werden hier 3 Artikel veröffentlicht. Tipps und Tricks rund ums
spanische Kochbuch. Nun legt das Restaurant noch einen drauf und macht einen YouTube Kanal. Hier wird
einmal pro Woche ein Video hochgeladen, wo der Koch selber ein Gericht erklärt und kocht. Dieses Video
wird ebenfalls im Blog, auf Facebook und auf Instagram eingebunden.
Nebenbei werden noch Beiträge in lokalen Facebook-Gruppen veröffentlicht und extra Aktionen für Social
Media Follower gestartet.

Gleichzeitig werden weiterhin regelmäßig Fotos gemacht vom Restaurant, von den Mitarbeitern usw. Am Ende
des Jahres gibt es sogar ein kleines eigenes Kochbuch, welches im Restaurant erworben werden kann.
Nun stellen Sie sich daneben mal ein Restaurant vor, welches all dies nicht tut. Was meinen Sie, in welchem
Restaurant mehr los ist?

Das ist aber alles viel zu teuer und viel zu viel Arbeit

Ja – Social Media & Marketing ist verdammt viel Arbeit und es WAR mal sehr teuer. Das Teure waren
eigentlich immer die professionellen Fotos & Videos sowie das professionelle Führen des Social Media Kanals.
Nun mal etwas Eigenwerbung: Mit unserem Tarifmodell ist das Ganze bereits ab 199 Euro im Monat möglich. Ja
– 199 Euro für permanenten Social Media und Marketing Content. Klingt gut was? Dann klicken Sie mal Hier.
Aber ja – Arbeit, wird es immer sein. Doch behalten Sie im Hinterkopf, dass die Welt sich schneller denn je
verändert. Die Konkurrenz schläft nicht und man kann heute schneller vom Markt sein als jemals zuvor. Es muss
nur ein Unternehme kommen, welches besseres Marketing betreibt und schon sinken die Kundenzahlen.
Fazit? Seien Sie Ihrer Konkurrenz immer einen Schritt voraus – trauen Sie sich, Social Media für sich zu nutzen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.