4,38 Millionen Euro für ein Foto

…und dann ist es auch noch gephotoshopt!

Andreas Gurskys “Rhein II” ist das aktuell teuerste Foto der Welt. Es zeigt den Rhein. Es
zeigt nicht Mal einen “echten Ort”. Denn eigentlich ist dort ein Kraftwerk zu sehen – und
Menschen. Dies ist ein Foto, welches auf Social Media nur Likes von Mama und Papa
bekommen würde und auf einem Plakat keine Aufmerksamkeit erregt. Es sieht eher aus, als
hätte da jemand sein Objektiv getestet.

Ganz schön harte Worte was?

Wir reden übrigens von diesem Foto:

© Andreas Gursky / Rhein II
© Andreas Gursky / Rhein II

Was bestimmt den Wert eines Fotos?

Ist Andreas Gurskys Foto nun wirklich 4,38 Millionen Euro wert? Es ist doch nur ein
gephotoshoptes Foto vom Rhein. Oder nicht? Macht der 3,80 m Druck es so wertvoll oder
die aufwendige Photoshop-Arbeit?

Nein. Den Wert eines Fotos kann man nicht an Likes o.Ä. messen. Den Wert eines Fotos
entscheidet der Betrachter. Irgendjemandem da draußen war dieses Foto 4,38 Millionen
Euro wert. Und genau deswegen, und nur deswegen, ist es 4,38 Millionen Euro wert. Wer
weiß, was der Käufer in diesem Foto gesehen hat?! Schon zu Beginn wurde es für 25,000
DM verkauft – was bereits ein stolzer Preis für eine fotografische Aufnahme ist. Doch 4,38
Millionen Euro – das ist ein anderer Schnack.

Jemand hat so viel Geld ausgegeben, weil ihm das Foto etwas bedeutete. Ist das nicht absolut genial-
das etwas so einen Wert erhalten kann, weil jemand darin Bedeutung sieht?! Ich finde das erstaunlich.

Der Bogen zwischen Kunst, Bedeutung und Werbefotografie.

Tja – nun habe ich euch erzählt dass Fotografie nicht anhand von Likes messbar ist und nun
möchte ich euch erzählen, dass ihr den Erfolg eurer Werbekampagne und den damit
verbundenen Fotos anhand von Likes messen könnt?

Lasst uns mal den Bogen spannen von Kunst zu Werbung. Kunst ist in meinen Augen
alles, was irgendjemand als Kunst bezeichnet. Einige Werbekampagnen sind für
mich absolute Kunstwerke. Aber ob etwas Kunst ist oder nicht, definiert nicht den Wert der
Aufnahme. Was jedem Unternehmen klar sein muss ist eher der Unterschied zwischen
einem Künstler und dem Dienstleister. Wieso ist dieser Unterschied wichtig?

Ein Künstler bringt immer seine eigenen Emotionen mit in seine Arbeit ein. Ein
Dienstleister fokussiert sich darauf, die Wünsche und Träume des Kunden zu erfüllen. Somit
werden für wichtige Werbeshootings meistens auch eher Fotografen gebucht, die wie
Dienstleister agieren. Künstler tendieren dazu, einfach “ihr Ding zu machen”.

Das ist auch gar nicht schlimm – aber oft wird der Kunde dann leider enttäuscht.
Zurück zum Wert des Fotos. Ein gutes Werbefoto sollte Likes von potenziellen Kunden
bekommen. Ein gutes Kunstwerk benötigt diese Likes nicht. Ein gutes Werbefoto kostet
Geld in der Erstellung und Nutzung. Ein Kunstwerk gewinnt an Wert NACH der Erstellung.
Ihr seht also, das wir über komplett unterschiedliche “Wertesysteme“ sprechen.

Was bedeutet das nun für dich, als Unternehmen? Werbung funktioniert (meistens) nur mit
Fotos und/oder Videos. Natürlich gibt es auch unglaublich gute textbasierte Werbung – aber
lasst uns mal nur über Werbung mit Bildern reden. Ziel einer Werbekampagne ist es nicht
unbedingt möglichst VIELE Menschen zu erreichen, sondern die richtigen Menschen zu
erreichen.

Dies ist ein sehr wichtiger Punkt. Denn: Ja, ihr könnt eure Kampagne
anhand von Likes messen, müsst aber auch darauf achten VON WEM geliked wird. Verkauft
ihr zum Beispiel ein Männerpflegeprodukt und eure Likes kommen von Teenager Mädchen, dann
stimmt da etwas nicht. Das bedeutet: ich muss bei der Planung meiner Werbekampagne darauf
achten, dass ich mit dem Fotografen auch die richtigen Bilder plane. Denn diese Bilder
entscheiden oft, ob die richtigen Personen angesprochen werden oder nicht.

Hier ein gutes Beispiel für ein passendes Foto. Dieses Bild haben wir für eine Kampange einer
Outdoor Marke produziert. Zielgruppe: Junge, Outdoor liebende Menschen die gerne
auf Reise sind.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.